Tag 5 auf Sardinien

Heute führte uns der Weg zum Monte Moro ca. 400m hoch mit herrlichem Ausblick über den Golfo von Arzachena. Wir fuhren eine Teerstraße auf ca. 150m höhe, bevor diese dann in einem Sandweg überging. Diese fuhren wir durch eine bizarre Landschaft von Sträuchern und abgelegen Häusern bis auf eine Höhe von knapp 400m, wo sie an dem höchsten Punkt endete. Bei Regen möchte ich diese Straße nicht fahren müssen, denn sie führt über zahlreichen Serpentinen in die Höhe. Das eine, oder andere Mal setzte unser Peugot 206, dann doch ein wenig mit dem Frontspoiler auf. Doch wie schon gesagt belohnte uns der herrliche Blick von hier oben, die Anstrengung der Fahrt. Am Nachmittag wiederholt es sich, aber es ist einfach herrlich an dem weichen Sandstrand von Baia Sardinia. Das Menü am Abend konnte sich auch wieder sehen lassen, besser schmecken lassen. Zum Anfang verschiedene Salate wie schon jeden Abend, Vorspeise aus der Menükarte habe ich mich für Nudeln in leckerer Thunfischsoße entschieden, Hauptgang gebratener Tintenfisch mit Kartoffeln und Blattspinat. Zum Nachtisch wurde ein Karamellpudding mit Fruchtsoße serviert. Abgerundet mit einem Glas leckeren roten sardischem Hauswein. Während des Essens zog ein Schauer über den Golfo di Arzachena, was die Luft reinigte, worauf ich dann noch mal einige Nachtaufnahmen machte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.