Passat und Belichtungsreihe

Vor einiger Zeit kam in einem Workshop die Frage auf „ Im Nebel fotografieren ist wie grauer Adler auf grauem Hintergrund, alles langweilig trist“. Nun sicher kann man in einem Waldstück, Wiese und Landschaft sicher hervorragend mit den Eigenschaften des Nebels  Bilder zaubern. Mystische Bilder produzieren, wenn man das mag. Aber wenn ich jetzt ein Objekt einfach nur fotografieren will was dann?.  Kaum Kontrast und Farbe.

Heute morgen bot sich dann die Gelegenheit, dies mal an der Passat und Belichtungsreihe aus zu probieren.  Ich habe ein Foto gemacht und siehe da, absolut nicht der Hit. Da kam mir die Idee es mal mit einer Belichtungsreihe (BKT) zu probieren, um mehr Dynamik zu bekommen und siehe da es gab ein vollkommen anderes Ergebnis. Gut zugegeben der Aufwand und die Arbeit mit solch einer Belichtungsreihe ist aufwendiger. Sicher gibt es bei den Kompaktkameras den Modus HDR, dabei werden die JPEG-Bilder gleich zu einem Bild zusammengefügt. Auch bei manchen der Spiegelrefelx- Kameras gibt es diese Funktion im Menü. Für eine schnelle Dynamikverwaltung des Bildes ist diese HDR Funktion ganz gut geeignet. Aber Achtung alles nur im JPEG- Modus.

Wenn man sich aber etwas intensiver mit den Belichtungsreihen und der HDR- Fotografie beschäftigen möchte, sollte unterschiedliche Bilder einzeln aufnehmen. Diese RAW Bilder werden dann am Computer zu einem HDR Bild, mit der entsprechenden Software erstellt. Wobei hierbei der vollkommen Umfang des RAW Bildes zum tragen kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.