Musikerlebnis

Zu einem besondern Musikerlebnis kam es im Theodor Schwartz Haus bei RoK (Reisen ohne Koffer). Derzeit ist bei der AWO-Brodten wieder RoK, ich berichtete bereits darüber und jetzt kam es dort zu einem besonderen Highlight. Musikprofessor Valdemar Prukner kam mit seiner Frau, um ein kleines Konzert zu geben. Nun das ist doch nichts besonders wird der Leser sagen, aber das Besondere ist schon das Herr Prukner bereits seinen 100 Geburtstag gefeiert hat und immer noch seine Violine spielt und das mit Leidenschaft. Das durften hier rund 50 Gäste mit erleben. Herr Prukner lebt mit seiner Frau im Haus Brigitta und genießt seinen Lebensabend. In einem Gespräch erzählte er mir ein wenig von seinem bewegten Leben seit 1915. Im Jahr 1959 kam er das erste Mal nach Travemünde ins Casino. Dort gehörte er zur Bereicherung des Nightclubs „La Belle Epoque“ bis 1976. Dann wurde sein Leben ein wenig ruhiger schließlich habe ich ja da auch meine Frau kennengelernt sagte er mir und lächelte seine Frau dabei an. Schließlich war er bei den Hamburger Symphonikern und wirkte als Lehrer an der Musikhochschule Lübeck. Noch heute spielt er morgens und nachmittags für sich und seine Frau. Das braucht er, um fit zu bleiben und viel Spaß macht es ihm immer noch. Doch was ihm jetzt am meisten Spaß macht ist, dass er jetzt spielen darf, was er möchte und nicht was der Auftraggeber gerne hören möchte. Wer glaubte, dass der Violinist hier so ein, zwei Stücke zum gemeinsamen Kaffee präsentierte, der irrte mächtig. Eine gute halbe Stunde spielte er, bevor es dann Kaffee und Kuchen gab, danach zeigte er uns noch gut 45 Minuten seine Kunst. Den abschließenden Applaus hat er sichtlich genossen. Vielen Dank für das nette Gespräch und das musikalische Erlebnis.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.