Frühstück auf der Hermannshöhe

Alle schwärmten davon und nun wurde es auch mal Zeit für ein Frühstück auf der neuen Hermanshöhe. Vor 2 Jahren wurde die alte Hermanshöhe abgerissen und neu aufgebaut, davon habe ich damals auch einen Bericht geschrieben. Danach führte mich aber immer nur ein Käffchen auf meinen Wanderungen zwischen Niendorf und Travemünde dort vorbei. Dann wollte ich mal das Frühstück dort testen und bin spontan dorthin, leider war kein Platz mehr frei. Nun da muss doch was dran sein, aber immer kam etwas dazwischen. Endlich mal Zeit dafür und einen Tisch am Sonntag reserviert. Nun zum Frühstück selber. Das Buffet ist wirklich toll. Es gibt eigentlich für jeden Geschmack etwas Fisch, Salate, Aufschnitt, Käse, und es wird auch immer wieder nachgelegt. Nachteilig empfand ich nur das man die Brötchen und Butter nicht vom Buffet getrennt hat. Wenn man noch ein Brötchen haben möchte, weil einfach noch ein Stück Aufschnitt auf dem Teller liegt, stand ich ziemlich lange in der Schlange zum Buffet an und es ging nicht nur mir allein so. Also ich kann es empfehlen, allein schon dafür, dass es dort auch genug Platz zum Spielen für Kinder gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.