Feuerwerk fotografieren

Das  alte Jahr hat nur noch ein paar Stunden und es werden wieder Millionen von Euros in die Luft gesprengt.  Das kann man gut oder schlecht finden, aber hübsch sieht so ein Feuerwerk trotzdem aus. Doch ein Feuerwerk fotografieren wie geht das? Fotografen mögen das Lichtspektakel immer wieder. Neulinge sollten sich vorbereiten, denn ein Feuerwerk geht auch ganz schnell vorbei. Neue Kameras lassen durch ihre guten Bildstabilisatoren auch etwas längere Belichtungszeiten zu. Aber um es richtig gut zu machen, benötigt man schon ein Stativ, um die Kamera zu fixieren. Meine Empfehlung ist auch einen Fernauslöser zu verwenden, um das Stativ möglichst wenig zu erschüttern. Beim Feuerwerk geht es darum den Effekt ein zu fangen. Dazu gehören vor allem die Lichtspuren der Feuerwerkskörper zu verfolgen. Um diese aufzunehmen, braucht man halt längere Belichtungszeiten. Leider weiss man auch nie, welcher Lichteffekt, als nächstes kommt. Daher empfehle ich den BULB-Modus. Dabei bleibt der Verschluss der Kamera so lange geöffnet, wie der Auslöser gedrückt ist. Ein bisschen Glück gehört natürlich immer dazu. So als Faustformel empfehle ich auszulösen, sobald die Rakete in den Himmel schiesst und dann loszulassen, wenn sich der Effekt entfaltet hat. Meistens sind das irgendwas zwischen 1 und 4 Sekunden. Man verschätzt sich aber auch oft, was gerne zu hoffnungslos überbelichteten Bildern führen kann. Erfahrungsgemäß fährt man mit einer Blende zwischen f/5.6 und f/11 ganz gut. Das ist natürlich etwas abhängig von dem vorhandenen Restlicht und wieviel Licht das Feuerwerk selbst macht. Man denkt immer, dass man bei Dunkelheit sehr lichtstarke Objektive benötigt, aber unterschätzt das Licht eines Feuerwerks nicht, es ist heller als man denkt. Da ich dabei meistens mit Stativ arbeite und die Belichtungszeiten länger sind, ist mein ISO-Wert auch ganz unten, so bei ISO 100 oder 200. Nur in den Fällen, wo ich kein Stativ habe und aus der Hand fotografiere muss ich ihn höher setzen. Nun wünsche ich Euch viel Erfolg und einen wolkenfreien Himmel, bei dem Spektakel heut Nacht am Strand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.